Recycling aus Verantwortung.

Die Schonung von primären Rohstoffen und die Schließung von Werkstoffkreisläufen ist ein wichtiges Thema bei Volkswagen. So besteht der neue Golf aus über 500 kg Sekundärrohstoffen, den sogenannten Rezyklaten. Über 40 % des Fahrzeuggewichts besteht also aus recycelten Materialien – eine Meisterleistung des innovativen Fahrzeugbaus. Durch die hohen Anforderungen in der Produktentwicklung ist die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Volkswagen gewährleistet.

Mit unserer Altfahrzeugentsorgung können auch Sie einen Beitrag zum Ressourcenschutz leisten. Wir sagen Ihnen, was bei der umweltgerechten und vorschriftsmäßigen Verwertung Ihres Altfahrzeugs zu beachten ist, und helfen Ihnen gerne bei der Umsetzung.

Ein gutes Beispiel für unser Engagement bei der Entwicklung umweltfreundlicher und wirtschaftlicher Verwertungslösungen ist das Volkswagen SiCon-Verfahren, 2006 mit dem Umweltpreis des Bundesverbandes der Deutschen Industrie und dem „European Business Award for the Environment" der Europäischen Kommission ausgezeichnet. Mit Hilfe dieses erfolgreichen Verfahrens können heutige Fahrzeuge eine Verwertungsquote von 95% nachweisbar erreichen.

Wir machen es Ihnen leicht.

Für die umweltgerechte Verwertung Ihres alten Volkswagen steht Ihnen bundesweit ein von Volkswagen autorisiertes Netz von Demontagebetrieben zur Verfügung. Den nächstgelegenen Demontagebetrieb finden Sie im Internet unter  vw-service.de.

Voraussetzungen für die kostenlose Rücknahme sind:

  • Das Fahrzeug war vor der endgültigen Stilllegung zuletzt mindestens einen Monat innerhalb der Europäischen Union zugelassen.
  • Das Fahrzeug ist vollständig, es fehlen keine wesentlichen Teile wie z. B. Antrieb, Karosserie, Fahrwerk, Katalysator oder elektronische Steuergeräte für Fahrzeugfunktionen.
  • Das Fahrzeug ist nicht mit Abfällen beladen.
  • Der Original- Fahrzeugbrief oder ein vergleichbares Zulassungsdokument wird gemeinsam mit dem Fahrzeug zurückgegeben.

Und das tun wir außerdem:

  • Zusammen mit Zulieferern entwickeln wir bei Volkswagen schon in den frühen Konstruktionsphasen Verwertungskonzepte für Bauteile und -gruppen.
  • Bei flüssigkeitstragenden Bauteilen wird besonders darauf geachtet, dass eine möglichst rückstandslose Entleerung dieser Bauteile möglich ist.
  • Zu den umfangreichen Aktivitäten von Volkswagen gehört auch, dass wir unsere Partnerbetriebe mit Informationen über optimale Verwertungsabläufe versorgen.
  • Volkswagen engagiert sich darüber hinaus auf dem Gebiet der verfahrenstechnischen Trennung bisher nicht nutzbarer Shredder- Reststoffe.

Umweltschutz weiter gedacht.

Der Volkswagen Konzern bekennt sich in seinem Markenleitbild und in den Grundsätzen zur Umweltpolitik ausdrücklich zu seiner Verantwortung für Mensch und Umwelt. 

Bereits seit 1994 gibt es bei  Volkswagen eine konzernweit verbindliche Umweltnorm. Sie gibt den Konstrukteuren zahlreiche Vorn und Hilfestellungen für das verwertungsgerechte Konstruieren von Fahrzeugen und Fahrzeugbauteilen. Diese Norm gilt für alle neuen Projekte und dient dazu, die Verwertungseigenschaften der Volkswagen Produkte kontinuierlich zu verbessern. Neue Erkenntnisse und sich ändernde gesetzliche Vorgaben werden von den Fachleuten in die Umweltnorm eingearbeitet.

Die guten Verwertungseigenschaften eines Fahrzeugs sind eines von vielen wichtigen Entwicklungszielen, die im Fokus der Ingenieure bei Volkswagen stehen. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Vermeidung von Schadstoffen. Es gilt sicherzustellen, dass von den im Fahrzeug verwendeten Werkstoffen kein Schaden für Mensch und Umwelt ausgeht. Dies gilt nicht nur für die Entstehungs- und Nutzungsphase des Fahrzeugs, sondern auch für seine spätere Verwertung.

Weitere Informationen zum Thema Umweltschutz mit Bezug auf die Verwertung von Altfahrzeugen finden Sie im Internet unter folgender Adresse: http://www.volkswagen.de